NATURPARK VON MONDRAGÓ

Es ist einer der Orte von grösstem ökologischen Interesse der Insel. In seinem Inneren fühlt man, dass man einen Teil von etwas Grossem bildet.Das Spektakel der Natur.

Dort, wo die Gefühle geweckt werden.

Es ist ein besonderer Ort. Das wissen die hunderte dort lebenden Tiere und Pflanzen. Bestehend aus 766 ha, davon sind 95 öffentlichen Besitzes und der Rest gehört zu privaten Fincabesitzern und wird für die Kultivierung von Trockenland genutzt.
Es ist als ob in diesem Park die Farben mit mehr Intensität leuchten. Ausserdem versprüht seine Landschaft eine Anzahl von Elementen, die charakteristisch sind für die Landwirtschaft und die Viehzucht, die dort ausgenutzt wird und viele überraschen, die dieses beobachten. 
Die trockenen Steinmauern sind ein Kunstwerk, ausserdem kann man dort für die Nutzung des Wassers beliebte Umwelttechniken, wie Wasserräder, Pumpen oder Zisternen.Kalköfen, Köhlerbarracken, Trockendocks, Steinbrüche, kleine Verteidigungseinrichtungen und Schmugglerverstecke antreffen.
1992 wurde Mondragó zum Naturpark ernannt.Er ist ebenfalls Naturgebiet von besonderem Interesse (ANEI) und bildet einen Teil von Red Natura 2000 als Zone für den Schutz von Vogelarten (ZEPA) und Ort von gemeinsamem Interesse (LIC).
Sie können über die Hauptstrasse Palma-Santanyi (Ma-19) zum Park gelangen. Die Zufahrten sind ausgezeichnet ab Santanyi, S´Alqueria Blanca und ab der Strasse von Cala Figuera.   

ALBUM

Der Naturpark Mondragó in Bildern